Delegierte Deutscher Psychotherapeutentag (DPT)

Der Deutsche Psychotherapeutentag (DPT) ist die Bundesdelegiertenversammlung der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK).

Die Bundesdelegiertenversammlung ist ein Organ der BPtK und besteht aus den von den Psychotherapeutenkammern der Länder nach Landesrecht bestimmten Bundesdelegierten bzw. deren Stellvertreter*innen. Die Bundesdelegierten bzw. deren Stellvertreter*innen werden nach dem Grundsatz bestimmt, dass die Berufe der Psychologischen Psychotherapeut*innen sowie der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen im Verhältnis ihrer Vertretung in den Kammerversammlungen repräsentiert sein sollen. Gegenwärtig umfasst die Bundesdelegiertenversammlung 140 Bundesdelegierte.

Die Deutschen Psychotherapeutentage finden mindestens einmal im Jahr statt, in der Regel jedoch zweimal jährlich. Der Bundesvorstand kann aus einem wichtigen Grund eine außerordentliche Bundesdelegiertenversammlung beschließen.

Weitere Informationen zum Deutschen Psychotherapeutentag finden Sie auf der Homepage der BPtK.

Die Psychotherapeutenkammer Hamburg stellt aktuell sieben Bundesdelegierte, die jeweils eine Stellvertreter*in haben.

  • Bundesdelegierte
  • Albers, Jan Erik
  • Ernst, Birte
  • Mermer, Haluk
  • Schulz-Wüstenberg, Dagmar
  • Veltrup, Dr. Clemens
  • Schmale, Hannah
  • Webert, Lea
  • stellv. Bundesdelegierte
  • Beers, Britta
  • Borchers, Heiko
  • Deutschmann, Detlef
  • Herbst, Daniela
  • Riegel, Dr. Björn
  • Schmale, Hannah
  • Webert, Lea